Prickelnder
NÖ Landeswasserdienstleistungsbewerb


Endlich war es soweit…., in der Zeit von 22. August bis 25 August 2019 wurde erstmals in der Geschichte des NÖ Landeswasserdienstleistungsbewerbes (LWDLB) ein Landesbewerb auf einem stillen Gewässer abgehalten. Trotz vermeintlich „einfachen Gewässers“ galt es am Oberen Ortsteich in Ottenschlag einen sehr facettenreichen bzw. kräfteraubenden Parcours zu bewältigen. Dieser Herausforderung stellten sich ca. 1.700 Zillenbesatzungen.

Bei herrlichen „Waldviertler Sommertemperaturen“ wurde der Bewerb vor der „eigenen Haustür“ zur besonderen Herausforderung. Wollten doch alle Zillenfahrer an die tollen Leistungen der vergangenen Woche anknüpfen.

In der Disziplin Gold Zillenfahren konnte BI Paul Schulmeister und HBM Christian Schulmeister eine solide Leistung abrufen und sich im besseren Mittelfeld klassieren. Für OFM Lukas Schulmeister war der sprichwörtliche „Wurm“ drinnen. Trotz einer guten Fahrt musste er aufgrund eines Fehlers eine Strafminute hinnehmen.

Nachdem der erste Druck vor eigenem Publikum abgeschüttelt war, wurde von den Sallingberger Zillenfahrern die Disziplin Bronze und Silber in Angriff genommen. In diesen Disziplinen konnte die Zillenbesatzung FM Lukas Schulmeister und HBM Christian Schulmeister jeweils eine ganz starke Leistung abrufen und kamen mit den Plätzen 7 in Silber und 10 in Bronze ganz knapp an das Podium heran.


HBM Christian Schulmeister und OFM Lukas Schulmeister

FM Christoph Jungherr und BI Paul Schulmeister konnten nicht ganz an die tollen Leistungen des Bezirksbewerbes anknüpfen und platzierten sich im vorderen Drittel.


OFM Christoph Jungherr und BI Paul Schulmeister

OFM Stefan Schulmeister wurde eine besondere Ehre zuteil. Dieser startete gemeinsam mit dem steirischen Landesbewerbsleiter und gutem Freund der Sallingberger Zillenfahrer ABI Robert Zach in die Bewerbe Bronze bzw. Silber.

Im Bewerb Zillen Einer wurde zwischen den Zillenfahrern ein kleiner Interner Bewerb ausgetragen, welchen dieses Jahr BI Paul Schulmeister für sich entscheiden konnte. Auch hier konnten sich die Zillenfahrer im Spitzenfeld klassieren.

Besonders hervorzuheben ist die tolle Mannschaftsleistung der Sallingberger Zillenfahrer. Voraussetzung dafür sind jeweils 2 erfolgreich platzierte Bronze bzw. Silber Besatzungen sowie 3 erfolgreiche Einzelbesatzungen. Die Zillenfahrer der FF Sallingberg platzierten sich mit dieser Leistung an 11. Stelle (von 51. Mannschaften) des Landes.

Die Festmesse am Sonntag stand ganz im Zeichen der Segnung der neuen Wasserfahrzeuge. Diese Festmesse wurden von den Feuerwehrkuraten Pater Timo und Diakon Franz Wimmer im Innenhof des Schlosses Ottenschlag zelebriert. Im Anschluss segneten die beiden Feuerwehrkuraten die neue Feuerwehrzille des BFKDO Zwettl, wobei Nicole u. Maria Schulmeister als Zillenpatinnen fungierten.

Im Rahmen des Bewerterabends wurde BI Paul Schulmeister die Verdienstmedaille 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen.

BI Paul Schulmeister, HBM Christian Schulmeister und OFM Lukas Schulmeister fungierten beim diesjährigen Landeswasserdienstleistungsbewerb als Landesbewerter.

Die Feuerwehrkameraden der FF Sallingberg bedanken sich recht herzlich bei den Feuerwehren des Abschnittes Ottenschlag insbesondere BR Willi Renner für eine tolle Zusammenarbeit und sind stolz, Teil dieses grandiosen Teams zu sein. Ein Team, das einen fulminanten Bewerb organisierte, auf die Füße stellte und schließlich auch erfolgreich abwickelte.

Ergbnisse
Gold Disziplin   Gold Disziplin Bezirk Zwettl
Bronze/Silber/Einer   Bronze/Silber/Einer Bezirk Zwettl
Mannschaft   Mannschaft Detail

weitere Bilder

Bericht AFK Ottenschlag
Bildergalerie NÖN
Bericht ORF NÖ

Text: BI Paul Schulmeister
Bilder: FF Sallingberg

(Home)   (zurück)
Besucherzähler