„Wet & Dirty“
Landesstrahlenschutzübung 2018


Am 13.10.2018 fand nach erfolgter Umstrukturierung des Sonderdienstes Strahlenschutz die diesjährige Landesstrahlenschutzübung „Wet & Dirty“ in der Storchenstadt Marchegg statt.

Folgende Einsatzszenarios waren zu bewältigen:

Schloss Marchegg

Zur Darstellung einer realitätsnahen Kontamination (radioaktiven Verunreinigung) wurde erstmals bei einer Landesstrahlenschutzübung mit einem offenen / flüssigen radioaktiven Stoff gearbeitet.

    Übungsziele der Station waren:

  • Richtiges An- und Ablegen der Schutzausrüstung

  • Sicheres und sauberes Arbeiten in kontaminierten Bereichen

  • Einsatzdokumentation

  • Richtige Schnelldokumentation von kontaminierten Personen (Puppen)

Lände Marchegg / March

Übungsannahme: Bei Prüfarbeiten an der internationalen Gasleitung bei Baumgarten ist die Prüfquelle in die March gefallen. Aufgrund der Fließgeschwindigkeit wurden Messungen stromabwärts durchgeführt, wobei bei der Lände Marchegg im Uferbereich erhöhte Strahlenwerte festgestellt wurden.

Übungsziele der Station waren:

  • Strahlenspüren mit der Feuerwehrzille

  • Taktische Entscheidungen Treffen

  • Spürauftrag erstellen

  • Einsatzdokumentation

  • Dosisberechnung für einen Fischer durchführen, welcher die Absperrmaßnahmen ignoriert hatte.

Stationshelfer: Christian und Paul Schulmeister
Die beiden ausgebildeten Strahlenspürer fungierten bei dieser Station als Zillenfahrer (Sicherheitspersonal) für die eintreffenden Strahlenspürtrupps.

Deponie Marchegg

Übungsannahme: Eine Reise von FF Reservisten wurde für einen illegalen Transport von radioaktivem Material aus Bulgarien nach Österreich verwendet. Zum Ende der Reise wurde auch die Mülldeponie besucht. Dort schlug der Portalmonitor an.

Übungsziele der Station waren:

  • Umgang mit Personen, Durchführung von Befragungen zur Situationsklärung

  • Taktische Entscheidungen (Lokalisierung der Strahlenquellen)

  • Einsatzdokumentation

  • Dosisberechnungen durchführen

 

Übungsteilnehmer der 2. Strahlenschutzgruppe Nord Messplatz
FF Sallingberg: BI Paul Schulmeister
HBM Christian Schulmeister
FF Zwettl Stadt: BSB Werner Sinhuber (Gruppenkommandant 2. Gruppe Nord)
SB Domenic Christian

Bericht BFK Gänserndorf

Text: BI Paul Schulmeister
Bild: STSKDO Niederöstereich

(Home)   (zurück)
Besucherzähler